European Imaging Group erwirbt Mehrheit von cameranu.nl

Die zum Investmentunternehmen Aurelius gehörende European Imaging Group, zu der auch die Vertriebsmarken Calumet Photographic und Wex Photo Video gehören, hat eine Mehrheitsbeteiligung an dem niederländischen Omnichannel Händler cameranu.nl erworben. Das 2003 von Johan van Slooten und Wilco de Vries gegründete Unternehmen hat sich nach eigenen Angaben seither zum größten unabhängigen Omnichannel-Fachhändler für Kameras und Zubehör in seinem Heimatland entwickelt und vermarktet ein umfassendes Produktsortiment für Amateur- und Profifotografen sowie Videofilmer. Über die finanziellen Konditionen der Transaktion wurde Stillschweigen vereinbart.

cameranu.nl erzielte mit seiner Online-Plattform, die in den Niederlanden 2021 als Webseite des Jahre ausgezeichnet wurde, sowie insgesamt sechs Fachgeschäften (Amsterdam, Apeldoorn, Eindhoven, Groningen, Rotterdam und Urk) zuletzt einen Jahresumsatz von 65 Mio. Euro. In Amsterdam betreibt das Unternehmen zudem mit cameranu.nl Photoprint einen auf Bilddienstleistungen (Sofortdruck, Filmentwicklungen, Digitalsierung analoger Medien und Passfotos) spezialisierten Standort.

Mit dem Erwerb der Mehrheit an cameranu.nl will die European Imaging Group nach eigener Aussage ihre marktführende Position in den Benelux-Ländern ausbauen und dabei auch das niederländische Omnichannel-Unternehmen weiterentwickeln. 

„Wir sind sehr froh, dass Cameranu nun zur European Imaging Group gehört und freuen uns auf die Zusammenarbeit mit dem langjährigen Management-Team, um das erhebliche Wachstumspotenzial des Unternehmens auszuschöpfen”, kommentierte Matthias Täubl, CEO der Aurelius Equity Opportunities SE & Co. KGaA. „Die Übernahme schafft einzigartige Möglichkeiten, die marktführenden Positionen von gleich drei paneuropäischen Akteuren im Foto- und Videomarkt unter dem Dach der European Imaging Group zu stärken: Cameranu, Calumet und Wex. Auch bei dieser Add-on-Akquisition eines unserer Portfoliounternehmen wird das Aurelius Team aus Investment- und operativen Experten eine Schlüsselrolle spielen.“

Der Abschluss der Transaktion wird für das erste Quartal 2022 erwartet, vorbehaltlich der Genehmigung durch die zuständige Aufsichtsbehörde. Die European Imaging Group erwirtschaftet nach eigenen Angaben derzeit in Großbritannien, Deutschland, Belgien und den Niederlanden einen Umsatz von über 200 Mio. Euro pro Jahr.