Benel will Deutschland-Aktivitäten verstärken

Die Unternehmenszentrale von Benel im niederländischen Hoogeveen.

Der niederländische ­Großhändler Benel will seine Aktivitäten in Deutschland deutlich verstärken. Das Vertriebs­unternehmen, das seit 30 Jahren besteht, gehört zu den führenden Anbietern für den Fotohandel in den Benelux-Ländern, kann aber auch auf existierenden Kundenbeziehungen in Deutschland aufbauen. Um diese auszubauen, wurde Marcel Heijsteeg zum neuen Chief Commercial Officer (CCO) ernannt.

Marcel Heijsteeg ist durch seine jahrzehntelange Arbeit in der
Fotobranche auch in
Deutschland gut vernetzt.

Der 48jährige Manager bringt für seine neue Aufgabe langjährige Erfahrung in der Fotobranche mit. So war er unter anderem bei Henzo und walther design tätig und hat zuletzt als Export- und Ländermanager beim italienischen Bilderahmen-Hersteller ZEP zwölf Jahre lang das internationale Wachstum des Unternehmens vorangetrieben.

Großes Sortiment

Benel bietet dem Fotohandel ein umfassendes Sortiment von mehr als 4.500 Produkten an und hat dafür mehr als 50 Marken im Portfolio. Neben gängigen Artikeln wie Drucksystemen, Lichtlösungen, Filtern, Bilderrahmen, Stativen, Taschen und Ferngläsern gehören auch ­spezielle Zubehör-Produkte zum Programm, darunter Nachtsicht-Geräte, Kompasse und Outdoor-Kameras, Airsoft-Artikel, Wärmebild-Kameras  sowie Taschenlampen und Tarnzelte für die Naturfotografie. In diesem Segment hat Benel unlängst die Marken Buteo Photo Gear und Stealth Gear übernommen und kann deren Portfolio aus eigenem Import exklusiv anbieten.

Umfassender Service

Auf benel.de bietet der Großhändler ein großes Sortiment von Fotoartikeln an, das ­ausschließlich von Geschäftskunden bestellt werden kann.

Als gelisteter Lieferant von Ringfoto arbeitet Benel bereits seit Jahren mit führenden deutschen Fachhandelsunternehmen zusammen. Jetzt will Marcel Heijsteeg diese Basis deutlich verbreitern und setzt dabei vor allem auf das große Sortiment und die ausgezeichnete Lieferfähigkeit des Großhändlers. „Wir bieten einen Just-in-time-Service an, der unsere Kunden vor allem bei der Lagerhaltung entlastet“, erklärte er im Gespräch mit imaging+foto-contact. „Die Auslieferung erfolgt direkt aus unserem eigenen Lager in Hoogeveen, das auch für Firmen anderer Branchen Logistikdienst­leistungen erbringt.“

Benel setzt nicht nur auf schnelle und pünktliche Lieferung an den Fachhandel, sondern bietet seinen Kunden auf Wunsch auch Drop-Shipment an, wenn die im Internet bestellte Ware direkt an die Endkonsumenten ausgeliefert werden soll. Dazu ist auf Wunsch eine direkte Anbindung der Webshops an die IT des Auslieferungslagers möglich. „Das bietet große Vorteile für unsere Kunden“, betonte Heijsteeg. „Sie können die Ware über das Internet oder auf Bestellung im Geschäft ihren Kunden anbieten, ohne sie zuvor selbst einkaufen zu müssen. Das bedeutet: keine Kapitalbindung und keine Lagerbestände.“

Persönliche Betreuung

Die Kunden aus Deutschland betreut Benel durch deutschsprachiges ­Personal; zudem will der Groß­händler seine Präsenz durch die Zusammenarbeit mit erfahrenen Handelsvertretern ausbauen, um auch die Unterstützung durch einen Außendienst sicherzustellen. „Hier haben wir schon gute Kontakte, freuen uns aber auch über weitere Anfragen von Handelsvertretern, die sich für unser ­Portfolio interessieren und es kompetent vermarkten wollen“, sagte Heijsteeg, der selbst fließend Deutsch spricht. 

Auf jeden Fall will der Manager die Vertriebsaktivitäten von Benel in Deutschland auf den Fachhandel konzentrieren. „Unser Sortiment besteht aus hochwertigen Artikeln, die am besten mit persönlicher Beratung verkauft werden können. Deshalb steht eine Zusammenarbeit mit Fachmärkten oder Großvertriebsformen nicht auf unserer Agenda.“ Und für die Zukunft kann sich Heijsteeg gut vorstellen, das Portfolio um weitere Marken zu vergrößern, um dem Fotohandel und seinen Kunden eine noch größere Auswahl zu bieten. Zudem sollen in diesem Jahr die Digitale Infrastruktur erneuert und die Webseite neu gestaltet werden.