B2B Konferenz ImagingExecutives@PHOTOPIA auf der PHOTOPIA Hamburg

Nach dem erfolgreichen Start im vergangenen Jahr ist die B2B Konferenz ImagingExecutives@PHOTOPIA am 13. Oktober mit einem hochkarätigen Programm­
wieder eine willkommene Gelegenheit für Führungs­kräfte der Branche, die Chancen und aktuellen Herausforderungen im ­Imaging-Business zu ­präsentieren und zu ­diskutieren. Wie 2021 wird der Kongress, der vom Photoindustrie-Verband (PIV) unterstützt wird, im Rahmen der Photopia Hamburg vom Fachmedium imaging+foto-contact als Impulsgeber konzipiert. Als Gold-Sponsoren treten Canon, Cewe und Imaging Solutions in Hamburg auf, als Silber-Sponsoren sind allcop, di support und Xpozer dabei. Fachhandelspartner ist Ringfoto.

Tickets sind ab sofort über den Ticketshop der Photopia für 199 Euro (inkl. MwSt.) erhältlich. Ringfoto-Mitglieder zahlen für das Konferenzticket nur 149 Euro (regulär 199 Euro) inkl. MwSt. Den dafür notwendigen Rabattcode erhalten sie von der Zentrale.

Ab Mitte September erhalten alle angemeldeten Teilnehmer der Konferenz ImagingExecutives@PHOTOPIA eine Einladung zur Teilnahme an einer exklusiven VIP-Abendveranstaltung, die zum Preis von 69 Euro gebucht werden kann.

Unter dem Motto „Intelligent Progress” wird ImagingExecutives@PHOTOPIA Hardware- und Software-Lieferanten, Bilddienstleistern, Einzelhändlern und Distributoren sowie Unternehmen, deren Geschäft die Erzeugung, Bearbeitung, Vermarktung oder Ausgabe von visuellem Content umfasst, neue Impulse für ihr Geschäft geben und eine Plattform für den persönlichen Austausch bieten. Neben hochkarätigen Mitgliedern des Managements führender Imaging-Unternehmen wie Canon, Cewe und Imaging Solutions werden auch Unternehmen aus Fotohandel und Bilddienstleistung sowie unabhängige Expertinnen und Experten ihre Ideen und Konzepte präsentieren.

In ihrer Keynote „Zukunft wird aus Mut gemacht” schlägt die Buchautorin, Wirtschafts- und  Arbeitswissenschaftlerin Simone Gerwers gleich zum Auftakt des Kongresses vor, auf die aktuellen Krisen nicht mit Sorgen oder gar Angst, sondern mit einem „Mutausbruch” zu reagieren. Das gilt natürlich auch für den Einzelhandel, der sich besonderen Herausforderungen stellen muss. Ralf Haberich, CEO des Spezialisten für Shopping-Apps und Omnichannel, Shopgate, zeigt unter dem Titel „Was die Kunden wirklich erwarten… ist keine Kaffeebar in der Filiale”, wie digitale und stationäre Vertriebsplattformen mit kundenzentrierten Omnichannel-Lösungen intelligent verzahnt werden können. Dabei stellt er die Ergebnisse einer aktuellen Studie vor, für die im Auftrag von Shopgate 2.300 Konsumenten sowie Einzelhändler aus verschiedenen Branchen befragt wurden.

Was neue Technologien und Medien wie NFT und das Metaverse für die Zukunft des Einzelhandels bedeuten, ist das Thema von Marilyn Repp, Stellvertretende Geschäftsführerin des Mittelstand-Digital Zentrums Handel im HDE. Die gefragte Handelsexpertin, die sich seit vielen Jahren mit Digitalisierung, Innovationen und Trends im Handel beschäftigt, ruft den Unternehmen der Branche zu: Raus aus der Komfortzone – rein in die Zukunft!

Expertinnen und Experten aus der Foto- und Imagingbranche werden diskutieren, mit welchen Produktkategorien der Fotohandel angesichts sinkender Verkaufszahlen im Kamerageschäft neue Zielgruppen ansprechen kann. Dabei spielen natürlich auch Bilddienstleistungen eine Rolle: Cewe Vorstand Dr. Reiner Fageth wird darstellen, wie Künstliche Intelligenz (KI) die Kunden bei der Bildauswahl unterstützen kann, ohne sie zu „gläsernen Konsumenten” zu machen. Aus dem Fotohandel zeigt das Management von Foto Erhardt, wie ein inhabergeführtes Unternehmen trotz zurückgehender Nachfrage auf dem Kameramarkt und harten Wettbewerbs durch kapitalstarke Wettbewerber erfolgreich auf dem Markt agieren und dabei profitabel wachsen kann. In einer Podiumsdiskussion geht es zudem um die wachsende Bedeutung bewegter Bilder und erfolgreiche Konzepte für das Zubehörgeschäft.