Spacer
Spacer
Spacer
Spacer

Branchen-News Meldung:

6. Mai 2020


Wie bei Euronics XXL Lüdinghausen herrscht jetzt in vielen Euronics Geschäften wieder Betrieb.

85 Prozent der Euronics Geschäfte wieder geöffnet

Nach der mehrwöchigen Zwangspause durften Euronics Fachhändler je nach Bundesland ab 20. April wieder ihre Geschäfte öffnen. Bereits 85 Prozent der Betreiber hätten bisher diese Gelegenheit genutzt, teilte die Euronics Zentrale mit. Auch Geschäfte mit Verkaufsflächen von über 800 qm sorgten durch Absperrungen dafür, dass sie wieder für ihre Kunden da sein können. Der Umsatz im April habe schon wieder fast auf Vorjahresniveau gelegen, erklärte Euronics. Gleichzeitig entwickele sich der Online-Absatz deutlich positiv.


„Wir haben die letzten Wochen intensiv genutzt, um unsere Online-Aktivitäten auszubauen und auf verschiedensten kontaktlosen Wegen für unsere Kunden da zu sein”, berichtete Frank Schipper, Geschäftsführer von Euronics XXL Lüdinghausen. „Jetzt freuen wir uns, dass wir einen Schritt Richtung Normalität gehen können, natürlich unter Einhaltung aller nötigen Hygienevorschriften. Wir haben uns auf die neue Art der Beratung bestens vorbereitet, alle unsere Mitarbeiter sind mit Masken und Desinfektionsschutz ausgestattet, die wir über die Zentrale beziehen konnten.” Die letzten Wochen hätte gezeigt, dass sich lokale Nähe und aufgebautes Vertrauen auszahle, fügte Schipper hinzu: „Wir sind überwältigt von der Welle der Dankbarkeit und des Zuspruchs, die wir von unseren Kunden erfahren haben.”

Um die Wiederaufnahme der stationären Verkaufsaktivitäten anzukurbeln, wurden letzte Woche bereits zwei für Händler kostenlose CRM-Kampagnen ausgespielt, die sich gezielt an Stammkunden richten. Zudem bietet die Euronics Zentrale ihren Mitgliedern umfassende Unterstützung an. „Die aktuelle Krisenzeit ist für uns und alle Händler eine neue, noch nie dagewesene Situation, und es ist uns ein Anliegen, unsere Mitglieder auf unterschiedlichen Ebenen bestmöglich zu unterstützen”, erklärte Benedict Kober, Sprecher des Vorstands der Euronics Deutschland eG. „In den letzten Wochen haben wir deshalb viele Maßnahmen initiiert, die unsere Händler und damit den lokalen Einzelhandel stärken. Nach individueller Beratung von Mitgliedern in rechtlichen und finanziellen Fragen sowie Verhandlungen mit Lieferanten und Herstellern in den vergangenen Wochen heißt es nun, nach vorne gerichtet zu handeln. Für die kommenden Wochen sind bereits 42 Restart-Kampagnen vorbereitet.“
 
Neben den Maßnahmen für die eigenen Mitglieder hat Euronics mit der lokalen Einkaufsplattform www.mein-lokaler-handel.de einen zentralen, branchenübergreifenden Onlineauftritt ins Leben gerufen, auf dem gerade kleinere und mittlere Betriebe während der verordneten Schließung und darüber hinaus ihre Öffnungszeiten, Dienstleistungen und Kontaktmöglichkeiten hinterlegen können.

zu allen aktuellen Meldungen