Spacer
Spacer
Spacer
Spacer

Branchen-News Meldung:

11. Oktober 2019


Mit seiner aufwändigen optischen Konstruktion kann das neue Nikkor Z 58 mm 1:0,95 S Noct höchste Ansprüche erfüllen.

Das scharfe Auge

Bereits bei der ersten Vorstellung des Z-Systems im August 2018 kündigte Nikon das besonders lichtstarke Nikkor Z 58 mm 1:0,95 S Noct. für diese spiegellosen Kameras an. Im November kommt die Edellinse mit manueller Fokussierung auf den Markt. Mit einem Preisschild von 8.999 Euro ist das Objektiv nicht für Schnäppchenjäger gedacht, sondern für Menschen, die fotografieren können und wissen, was sie dafür brauchen. Denn die hohe Auflösung selbst bei Offenblende und das beeindruckende Freistellungsvermögen mit attraktivem Bokeh machen es möglich, faszinierende Bildwirkungen zu erzielen, wenn man mit diesem Produkt umzugehen versteht.


Passend zur großen Blendenöffnung setzt Nikon zwei Technologien zur Reflexminderung ein: Geisterbilder und Streulicht werden mit Arneo- und Nanokristallvergütung reduziert. Zudem verringert die präzise geschliffene asphärische Frontlinse mit großem Durchmesser und hoher Brechzahl die Abbildungsfehler erheblich. Mit der aufwändigen optischen Konstruktion aus 17 Linsen in 10 Gruppen, die vier ED-Glas Elemente und insgesamt drei asphärisch geschliffene Linsen enthalten, nimmt dieses Objektiv selbst in der Premium- und Profiklasse eine Sonderstellung ein. Schärfe, Kontrast und Auflösung bleiben bis zum Bildrand erhalten, und das Koma, der von Lichtpunkten ausgehender „Schweif”, wurde auf ein Minimum reduziert. Das zahlt sich vor allem bei Nachtaufnahmen mit vielen punktförmigen Lichtquellen und bei der Astrofotografie aus. Die langlebige Fluorvergütung verhindert das Anhaften von Staub, Schmutz und Feuchtigkeit, ohne die Bildqualität zu beeinträchtigen. Wie bei allen Z-Nikkoren der S-Line wurden Tubus und Funktionstasten aufwändig gegen Witterungseinflüsse abgedichtet.

Auf dem in den Tubus eingelassenen OLED-Display können Blende, Entfernungseinstellung und Tiefenschärfe unmittelbar am Objektiv überprüft werden. Mit dem intuitiv zu bedienenden Einstellring lassen sich Blende und Belichtungsparameter flüssig und praktisch lautlos justieren. Die erweiterte Funktionstaste (Fn), die der Funktionstaste (Fn) am Kameragehäuse entspricht, kann mit bis zu 17 Funktionen wie Belichtungs-Messwertspeicher oder Belichtungsmessung und -reihe belegt werden. Dem hochwertigen Anspruch des Objektivs entsprechend sind Objektivname und weitere Angaben nicht aufgedruckt, sondern eingraviert.

Videofilmer können die große Lichtstärke des Nikkor Z 58 mm 1:0,95 S Noct. zu kompromissloser Kontrolle der Tiefenschärfe nutzen, um ausdrucksstarke Filmsequenzen mit cineastischer Atmosphäre zu erzeugen.

zu allen aktuellen Meldungen