Spacer
Spacer
Spacer
Spacer

Branchen-News Meldung:

31. Mai 2019


Auch die Produktions- und Vertriebsstandorte von Varta Consumer Batteries in Baden-Württemberg gehören nach der Übernahme zur Varta AG.

Varta AG kehrt ins Consumer Batteries Geschäft zurück

Das Geschäft mit Consumer Batterien der Marke Varta kommt wieder nach Hause: Dazu hat die Varta AG einen Vertrag zum Erwerb des Varta Consumer Batteries Geschäfts von der US-amerikanischen Energizer Holdings, Inc. unterzeichnet. Die Transaktion betrifft das Varta Consumer Batteries Geschäft in den Regionen Europa und Middle East Africa. Für den amerikanischen und den asiatischen Markt wird Energizer weiterhin die Markenrechte über Lizenzverträge nutzen.


Zu Varta Consumer Batteries gehören neben den Produktions- und Vertriebsstandorten in den baden-württembergischen Städten Ellwangen und Dischingen auch ein ausgeprägtes europäisches Distributionsnetz mit zahlreichen Ländergesellschaften sowie langjährige Kundenbeziehungen mit nahezu allen großen europäischen Einzelhandelsunternehmen. Mit einem umfassenden Produktfortfolio aus Batterien, Akkus, Ladegeräten, Power Banks und Leuchten erzielte Varta Consumer Batteries im Geschäftsjahr 2018 einen Umsatz von rund 300 Millionen Euro.

Mit der Akquisition werden die weltweiten Rechte an der Marke Varta unter dem Dach der Varta AG vereint. Davon versprechen sich die Verantwortlichen eine Stärkung der Marke und der Produkte in allen Segmenten. Mit der Erweiterung der Produktpalette diversifiziere das Unternehmen seine Umsatzströme und stelle sein Geschäftsmodell auf eine breitere Basis, heißt es in einer Pressemitteilung. Die Übernahme garantiere ein innovatives Produktangebot mit höchstem Qualitätsanspruch unter dem Markennamen Varta.

„Mit dieser Transaktion nutzen wir die einmalige Chance, zusammenzuführen, was zusammengehört”, erklärte Herbert Schein, CEO der Varta AG. „Mit dem Kauf können wir wieder unseren Premium-Markennamen, der für Technologie- und Innovationsführerschaft steht, umfangreich nutzen. Außerdem wird das attraktive Cashflow-Profil der Varta Consumer Batteries einen maßgeblichen Beitrag zum Ausbau unserer stark wachsenden, hochprofitablen Lithium-Ionen-Produktion leisten und zum weiteren Wachstum des Varta Consumer Bereiches genutzt werden können. Die Wachstumsstrategie und das Expansionstempo bei Lithium-Ionen bleibt unverändert bestehen, und der Varta Consumer Batteries Bereich kann ebenfalls weiter ausgebaut werden.“

Durch die Zusammenführung soll ein weltweit führender Hersteller von Batterien mit einem kombinierten Umsatz von mehr als 600 Millionen Euro und einem operativen Ergebnis (EBITDA) von mehr als 100 Millionen Euro entstehen.

Der endgültige Veräußerungspreis wird zwar erst bei Abschluss des Unternehmenskaufs nach der Genehmigung durch die Europäische Kommission und der kartellrechtlichen Freigabe endgültig feststehen. Mit einem Netto-Volumen von rund 100 Millionen Euro liege der erwartete Kaufpreis aber „deutlich unter dem Wert, der im Rahmen von Transaktionen vergleichbarer Unternehmen gezahlt wird“, betonte  Peter Werner, Managing Director, Varta Consumer Batteries EMEA.

Die ursprüngliche Varta AG war im Jahr 2002 in drei Geschäftsbereiche geteilt und an unterschiedliche Unternehmen veräußert worden. Der neue Eigentümer der Varta Consumer Batteries, Spectrum Brands, verkaufte das Unternehmen Anfang 2019 an Energizer. Als Bedingung für die Übernahme wurde von der Europäischen Kommission jedoch der Weiterverkauf des Varta Consumer Batteries Geschäfts der Regionen Europa und Middle East Africa, inklusive der Varta Produktions- und Vertriebsstätten in Dischingen und Ellwangen, innerhalb von sechs Monaten an eine dritte Partei vorausgesetzt. Diese Bedingung wird nun mit der Übernahme erfüllt. 

zu allen aktuellen Meldungen