Spacer
Spacer
Spacer
Spacer

Branchen-News Meldung:

14. Februar 2019


Trotz der robusten Bauweise aus einer Magnesiumlegierung mit Dichtungen gegen Staub und Spritzwasser wiegt das Gehäuse der EOS RP nur 485 g.

Canon kündigt EOS RP mit Vollformatsensor an

Nach dem Einstieg in die spiegellose Vollformatklasse mit der EOS R auf der photokina hat Canon jetzt nachgelegt: Die neue EOS RP ist klein, leicht und praktisch, stellt besonders schnell scharf und ist wie die EOS R nicht nur mit den RF-Objektiven, sonder per Adapter auch mit EF und EF-S Modellen von Canon kompatibel. Das kompakte Kraftpaket gibt es ab Ende Februar für 1.499 Euro (UVP Gehäuse inkl. Adapter EF-EOS R).


Der 26,2 Megapixel Vollformat-CMOS-Sensor der EOS RP zeigt in Verbindung mit dem neuesten Canon Digic 8 Prozessor gute Leistung auch bei wenig Licht. Die maximale Empfindlichkeit von ISO 40.000 ist auf bis zu ISO 102.400 erweiterbar; das Dual Pixel CMOS AF System sorgt dabei bis -5 EV für scharfe Bilder.

Über das RF Bajonett mit High-Speed 12-Pin-Verbindung kommuniziert die Kamera mit den Objektiven und wendet den Digital Lens Optimizer (DLO) kameraintern für alle RF und für bis zu fünf registrierte EF Objektive automatisch an. Für die Nachbearbeitung gibt es neben dem CR3 14-Bit-RAW-Format auch eine kompakte RAW-Option, die im Vergleich mit Standard-RAW-Dateien ca. 40 Prozent weniger Speicherplatz benötigt. RAW-Bilder können mit dem internen RAW-Konverter direkt in der Kamera bearbeitet werden. Zusätzlich bietet der integrierte Kreativ-Assistent die Möglichkeit, den Fotos Filter und Effekte hinzuzufügen, das Ergebnis in eine JPEG-Datei zu verwandeln und diese direkt aus der Kamera zu teilen.

Mit einer Reaktionszeit 0,05 Sekunden ist das Dual Pixel CMOS AF System der EOS RP nach Angaben von Canon das schnellste der Welt (bezogen auf spiegellose Systemkameras mit Vollformatsensor, Kontrasterkennung AF und Phasenerkennung AF auf dem Bildsensor). Der Schärfepunkt lässt sich präzise auf bis zu 4.779 AF-Positionen, die 88 x 100 Prozent der Bildfläche abdecken, platzieren. Durch Touch and Drag AF kann der Fokusbereich während des Blicks durch den Sucher mit einer einfachen Berührung des berührungsempfindlichen LCDs verschoben werden. Im Porträt-Modus kann mit der AF Augenerkennung genau auf das Auge des Motivs fokussiert werden. Bei Makroaufnahmen ist es möglich, Fokus-Serien aufzunehmen, um mit Hilfe der Digital Photo Professional Software das Bild mit dem gewünschten Schärfentiefe-Bereich nach der Aufnahme auszuwählen. Unter den weiteren AF-Funktionen sind Spot AF, Gesichtserkennungs-AF, Einzelfeld-AF, AF-Messfelderweiterung und Zonen-AF.

Trotz der robusten Bauweise aus einer Magnesiumlegierung mit Dichtungen gegen Staub und Spritzwasser wiegt das Gehäuse der EOS RP nur 485 g. Die Dual Sensing IS Technologie wirkt Verwacklungen entgegen, Serienbilder nimmt die Kamera mit bis zu 4 Bildern pro Sekunde mit Servo-AF auf. Wie bei der EOS R lassen sich die Bedienelemente individuell anpassen und belegen.

Der ergonomische Griff im EOS Stil, der 7,5 cm große dreh- und schwenkbare, berührungsempfindliche Touchscreen und der elektronische 0,39“-OLED-Sucher (2,36 Millionen Bildpunkte) machen die Bedienung komfortabel.

Der optionale Erweiterungsgriff EG-E1 ermöglicht Akku- und Speicherkartenwechsel auch im angesetzten Zustand. Die EOS RP ist mit dem im Februar 2018 eingeführten Canon Speedlite 470EX-AI Blitzgerät mit AI Bounce kompatibel.

Dank der Leistungsfähigkeit des Digic 8 Prozessors kann die EOS RP 4K-Videos mit 25 B/s und Full HD-Filme mit zu 60 B/s aufzeichnen. Mit Funktionen wie 4K-Zeitraffer, Intervall-Timer, Movie Servo AF und HDR können die Anwender viele kreative Ideen realisieren. Der Dual Pixel CMOS AF ermöglicht eine präzise Fokussierung mit Gesichtserkennung, der Movie Digital IS sorgt mit Fünf-Achsen-Stabilisierung für ruhige Bilder. Mikrofon- und Kopfhörer-Anschluss ermöglichen die Aufnahme und Kontrolle des Tons in Echtzeit. Bei der Videoschnappschuss-Funktion können Clips mit Längen von vier, sechs oder acht Sekunden miteinander kombiniert werden. Ein einfach zu verwaltender Codec ermöglicht eine schnelle Bearbeitung und reduziert die Dateigrößen für die Speicherung.

Mit umfassenden Bluetooth- und WLAN-Verbindungsoptionen kann die EOS RP von Mobilgeräten aus gesteuert werden. Dabei bietet die Canon Connect App volle Kontrolle über die Kamera-Einstellungen, eine Livebild-Anzeige und die Möglichkeit, GPS-Koordinaten in die Bilder einzubetten sowie die Kamera aus der Ferne über Bluetooth einzuschalten. Zudem kann die EOS RP Bilder automatisch mit einem Mobilgerät synchronisieren und RAW-Daten zur mobilen Bearbeitung an die Canon DPP Express App übertragen.



zu allen aktuellen Meldungen