Spacer
Spacer
Spacer
Spacer

Branchen-News Meldung:

30. Januar 2019


Tetenal: Mitarbeiter wollen bewährte Produkte erhalten

Nach der Entscheidung, die Tetenal Europe GmbH abzuwickeln, wollen Mitarbeiter des Traditonsunternehmens ihre bereits Ende 2018 begonnene Initiative fortsetzen, ein Konzept zu erarbeiten, wie trotz der Liquidation des Unternehmens künftig in eigener Regie bewährte Tetenal-Produkte erhalten oder auch neue Produkte entwickelt werden können. Das geht aus einer Pressemitteilung des Insolvenzverwalters, White & Case Partner Dr. Sven-Holger Undritz, hervor.


„Wenn es den Mitarbeitern gelingt, ihre Ideen in die Tat umzusetzen, kann aus dem Insolvenzverfahren doch noch ein Neuanfang für Tetenal erfolgen”, erklärte Undritz. „Das würde mich sehr freuen!”

Bisher habe der Geschäftsbetrieb dank des tatkräftigen Engagements der Mitarbeiter und der Treue der Stammkunden uneingeschränkt fortgeführt werden können, fügte Undritz hinzu. Daneben sei ein bereits zuvor eingeleiteter Investorensuchprozess fortgesetzt worden, den das Unternehmen vor mehr als einem Jahr in Gang gesetzt habe. Da ein Investor auch im Rahmen des Insolvenzverfahrens nicht gefunden werden konnte, werde nunmehr die geordnete Abwicklung, insbesondere durch Ausproduktion, eingeleitet. Damit wird den Kunden die Möglichkeit gegeben, letzte Aufträge zu platzieren. Voraussichtlich im April 2019 soll der Standort Norderstedt dann endgültig geschlossen werden.

Von der Insolvenz sind rund 100 Mitarbeiter betroffen. Mehr als die Hälfte ihnen ist derzeit noch im Rahmen der Ausproduktion tätig.

Die ausländischen Tochtergesellschaften in England, Frankreich und Polen seien von der Insolvenz nicht direkt betroffen, heißt es in der Pressemitteilung. 

zu allen aktuellen Meldungen