Spacer
Spacer
Spacer
Spacer

Branchen-News Meldung:

28. September 2018

Metz erweitert M-Serie um leistungsstarke Variante

Mit seinen 190 Gramm und kompakten Maßen ist der mecablitz M360 nicht nur ein Leichtgewicht, sondern auch einfach zu bedienen und dadurch besonders für Einsteiger geeignet. Zur Steuerung sind nur zwei Tasten notwendig: Die Power-Taste schaltet den Blitz ein und aus; die zweite Taste zeigt die verschiedenen Betriebszustände des M360 an (Blitzbereit, Belichtung OK, Standby etc.) und löst einen Testblitz aus.


Die Kamera übernimmt die korrekte Ausleuchtung des Motivs per TTL, wobei die maximale Leitzahl 36 bei ISO 100 genügend Leistung für fast alle Lichtsituationen zur Verfügung stellt. Dank des kompakten Formats eignet sich der mecablitz M360 bestens für spiegellose Kompaktkameras, aber auch DSLR-Nutzer werden das selbsterklärende Bedienkonzept zu schätzen wissen, heißt es in einer Pressemitteilung.
 
Der mecablitz M360 bietet viele Zusatzfeatures:  Der Motorzoom (24 – 105 mm), der vollschwenkbare Reflektor mit ausziehbarer Reflektorkarte und die integrierte Weitwinkelstreuscheibe (14 mm) ermöglichen das Blitzen über die Decke, Augenreflexe bei Blitzportraits und das Ausleuchten von Personengruppen. Der mitgelieferte Aufsteck-Diffusor kann als Weichzeichner genutzt werden. 

Die Reflektorkarte und die integrierte Weitwinkelstreuscheibe (14 mm) ermöglichen das Blitzen über die Decke, Augenreflexe bei Blitzportraits und das Ausleuchten von Personengruppen.

Der mecablitz M360 lässt sich auf den ersten oder zweiten Verschlussvorhang synchronisieren, wenn die Kamera diese Funktion unterstützt. Metz bietet auch bei diesem Blitz die Möglichkeit, über eine Micro-USB-Buchse Firmware-Updates aufzuspielen.

Der mecablitz M360 wird als Version für die Kamerahersteller Canon, Fujifilm, Nikon, Olympus/Panasonic/Leica und Sony erhältlich sein.

zu allen aktuellen Meldungen