Spacer
Spacer
Spacer
Spacer

Branchen-News Meldung:

17. September 2018


Der XF705 bietet die Möglichkeit, HDR Daten intern sowohl im Hybrid Log Gamma (HLG) als auch im Perceptual Quantisation (PQ) HDR-Format aufzuzeichnen.

Canon XF705: Camcorder für professionelle XF-HEVC-Workflows

Canon hat auf der IBC in Amsterdam einen neuen, professionellen Camcorder angekündigt, der auch auf der photokina gezeigt wird.Der Canon XF705 unterstützt das XF-HEVC-Format und zeichnet 4K UHD-Filme (50p) in 4:2:2 10-Bit auf SD-Karten auf. Die Kombination aus einem 1,0-Zoll CMOS-Sensor und dem Digic DV6 Prozessor führt im Vergleich zu Vorgänger-Modellen zu verbessertem Rauschverhalten, höherer Empfindlichkeit und beeindruckender Schärfentiefe. Zahlreiche HDR-Funktionen – darunter eine 12G-SDI Schnittstelle und IP-Streaming – sollen nach Angaben von Canon bestehende UHD-HDR-Produktionsabläufe neu definieren.


Canon hat das XF-HEVC Dateiformat auf der Basis der Videokompression des High Efficiency Video Codec (HEVC), dessen Kodierungstechnologie etwa doppelt so effizient ist wie die des herkömmlichen H.264/AVC, und des Industriestandards Material eXchange Format (MXF) entwickelt. Das ist die Voraussetzung dafür, 4K-Material in UHD 50p 4:2:2 in 10-Bit-Farbtiefe direkt auf handelsübliche SD-Karten aufzuzeichnen.

Der XF705 bietet die Möglichkeit, HDR Daten intern sowohl im Hybrid Log Gamma (HLG) als auch im Perceptual Quantisation (PQ) HDR-Format aufzuzeichnen. Umfangreiche HDR-Assistenzfunktionen unterstützen den Anwender bei der Belichtungssteuerung. Während der internen Aufzeichnung einer HDR-Datei auf SD-Karte kann der XF705 das SDR-Signal zeitgleich ausgeben, eine simultane HDR/SDR-Produktion zu ermöglichen. Für die Übertragung des unkomprimierten UHD 50p-Signals über die 12G-SDI Schnittstelle wird nur ein einziges SDI-Kabel benötigt. Zudem kann der XF705 auch 4K UHD HDR im HEVC-Format über ein Netzwerk streamen. Damit ist das Gerät für zahlreiche Broadcast- und Videoproduktionsanwendungen geeignet.

Der XF705 ist mit dem Canon Dual Pixel CMOS AF für schnelle und präzise Scharfeinstellung mit Touch-Fokus-Steuerung, Gesichtserkennung und Objektverfolgung ausgestattet. Eingefangen werden die Bilder mit einem 4K-Objektiv der professionellen Canon L Serie, das einen Brennweitenbereich von 25,5 mm bis 382,5 mm, eine Lichtstärke von 1:2,8 und einen Bildstabilisator bietet. Drei unabhängige Steuerringe mit Endanschlägen werden der Arbeitsweise von Profis gerecht.

Der Canon XF705 ist ab Januar 2019 zum Preis von 6.999 Euro (UVP) erhältlich.

zu allen aktuellen Meldungen