Spacer
Spacer
Spacer
Spacer

Branchen-News Meldung:

21. August 2018


Peter Achatzi (26) hat am 1. August seinen Vater Martin Achatzi (54) als Inhaber der Firma Achatzi e.K. abgelöst.

Generationswechsel bei Canon Shop Achatzi

„Europas Canon Shop No. 1”, Achatzi in Bad Laasphe, hat die Frage der Unternehmensnachfolge frühzeitig gelöst. Zum 1. August löste Peter Achatzi (26) seinen Vater Martin Achatzi (54) als Inhaber der Firma Achatzi e.K. mit dem bekannten Fotofachgeschäft in der Lahnstraße sowie dem angeschlossenen Online-Shop sowie der benachbarten Filiale Wohnzeug gleich nebenan ab. So wird eine lange und erfolgreiche Firmentradition weitergeführt.


Bereits Mitte des letzten Jahrhunderts betrieb Peter Achatzis Ugroßvater ein großes Fotostudio in Hildesheim. Der Großvater Jakob Achatzi zog dann 1958 zusammen mit seiner Frau Friedel nach Bad Laasphe und eröffnete dort sein eigenes Fotostudio und -fachgeschäft. 1990 gründeten Susanne und Martin Achatzi ihr eigenes Fotogeschäft, welches sich seit 1990 am Wilhelmsplatz mitten in der Stadt befindet. Und dort soll es auch bleiben. Denn Tradition wird bei Achatzis groß geschrieben wie die über 40-jährige Firmenzugehörigkeit der Verkäuferin Ulrike Roth beweist. Auch sie bleibt natürlich in der Firma: „Wer kann das schon mal erleben: 3 Generationen Chefs!“, kommentierte die langjährige Mitarbeitern.

„Klar, das ist schon sehr früh“ schmunzelt Martin Achatzi im Gespräch mit unserer Zeitung. „Aber früh abzugeben und die ersten Jahre der Selbstständigkeit noch zu begleiten, ist mir lieber, als eines Tages lästig zu sein“ führt er weiter aus. Und sein Sohn Peter ergänzt: „Das ist wie der Führerschein auf Probe: einfach ein gutes Gefühl immer noch jemand fragen zu können, Papa bleibt ja hier in der Firma, wir tauschen nur die Rollen“. Eigene Akzente wird der junge Unternehmer dennoch schnell setzen, verrät er uns im Gespräch. 

Auch Susanne Achatzi begrüßt den Generationswechsel: „Es ist so schön zu sehen, dass Peter die Firma am Leben hält”, stellte sie fest. „Nur schade, dass Martin nun noch mehr Zeit für die Politik hat.“ Achatzi engagiert sich als Mitglied des Kreistages Siegen-Wittgenstein, ehrenamtlicher Richter am Verwaltungsgericht Arnsberg und als Stadtverordneter in Bad Laasphe.

zu allen aktuellen Meldungen