Spacer
Spacer
Spacer
Spacer

Branchen-News Meldung:

2. März 2018


Rekordbeteiligung beim Business Forum Imaging Cologne 2018

Der photokina-Kongress Business Forum Imaging Cologne markierte unter dem Motto „Creating new realities” einen eindrucksvollen Aufbruch in neue Imaging-Realitäten. Rund 240 unabhängige Experten, Top-Manager der Imaging-Branche, Bilddienstleister, Fachhändler und Anwender diskutierten, wie die Branche die neuen Dimensionen des Imaging zukünftig für sich nutzen kann und welche Konsequenzen die fortschreitende Digitalisierung für traditionelle Geschäftsmodelle hat. Knapp sieben Monate vor der Weltleitmesse photokina verzeichnete der seit 2009 etablierte jährliche Innovationskongress damit eine Rekordbeteiligung und bot einen spannenden Ausblick auf die dynamische Entwicklung digitaler Imaging-Technologien und zukunftsweisender Marketingstrategien, die im September auf der photokina in ihrer ganzen Breite gezeigt werden.


Das Programm der vom Fachmedium INTERNATIONAL CONTACT (Schwestermagazin von imaging+foto-contact) in Zusammenarbeit mit dem amerikanischen Informationsdienst organisierten Veranstaltung bezog nicht nur den technologischen Fortschritt in neuen Wachstumsbereichen wie Virtual, Augmented und Mixed Reality mit ein, sondern thematisierte auch innovative Aufnahmesysteme, neue Bearbeitungstechnologien und der Anwendung künstlicher Intelligenz. Fotos und Videos als Kommunikationsmittel zu verstehen und auf die Mediennutzung der Generation der Digital Natives zu reagieren, war ein weiterer Aspekt, der im Rahmen der Konferenz diskutiert wurde. Nicht zuletzt bieten die neuen Realitäten Chancen für das Marketing: Nie gab es so viele Möglichkeiten, Produkte und Dienstleistungen digital erlebbar zu machen und damit den Vertrieb zu unterstützen.

Das erste Highlight der Konferenz war der Vortrag der erfolgreichen Musikproduzenten und Songwriter Martin & Giorgio Koppehele, die ihr neuestes Projekt Magic Horizons vorstellten. Dabei kombinieren sie immersiven Sound mit computergenerierten Bildern (CGI), um dem Kunden neue Erlebnisse zu bieten. Die Koppehele-Brüder stellten auch neue Geschäftsmodelle vor, die zeigen, welchen Mehrwert Virtual Reality bieten kann.

Ein weiterer Trend, der am ersten Tag der Konferenz diskutiert wurde, steht nur auf den ersten Blick im Widerspruch zur Digitalisierung: Gedruckte Bilder sind stärker gefragt als je zuvor. Aufgenommen werden diese inzwischen häufig mit dem Smartphone. Ralph Naruhn, Geschäftsführer von di support, präsentierte ein neues Konzept, mit dem man an jedem Ort der Welt am Smartphone Bildprodukte gestalten und diese sofort im Geschäft produzieren lassen kann. Auch Kyran O’Kelly, General Manager Fujifilm Irland, griff die neue Lust am Ausdruck auf: Die „Square Prints“ der Instax Sofortbildkameras begeistern Millenials weltweit. Fujifilm erweitert das Konzept nun auf Poster, Bücher und Wanddekor. Kyron O’Kelly zeigte im Rahmen des BFI auf, welche Rolle soziale Netzwerke dabei spielen und wie Einzelhändler von diesem Trend profitieren können.

Am zweiten Tag stand das Einkaufserlebnis im Fokus. Fazit: Sowohl im stationären Handel als auch online und vor allem mobil sollte die Kundenzufriedenheit im Vordergrund stehen. Dabei können beispielweise AR Shopping Apps unterstützen, die von Hans Hartman, Präsident von Suite 48 Analytics, und seinem Partner Floris van Eck, präsentiert wurden. Sie können z. B. die Wiedergabe von Videos aus Fotobüchern ermöglichen oder vorab zeigen, wie eine Fotowanddekoration im Wohnzimmer wirkt. Prof. Dr. Gerrit Heinemann von der Hochschule Niederrhein, Autor des Buchs „Die Neuerfindung des stationären Einzelhandels“, kam zu dem Schluss, dass der Fachhandel die Erfolgsprinzipien des digitalen Business nutzen sollte, um Kunden zeitgemäß anzusprechen und für ihre Geschäfte zu begeistern.

Wie in den Vorjahren nutzten Besucher, Sponsoren und Referenten des BFI die Netzwerkzone und die traditionelle Abendveranstaltung in den Rheinterrassen als Gelegenheit zum Netzwerken und kommunikativen Austausch. Ein Erfolg war das Event auch für die Sponsoren der Veranstaltung, die ihre aktuellen Imaging-Produkte und Dienstleistungen in der Netzwerkzone präsentierten. Als Gold-Sponsoren traten Canon, Cewe und di support auf, Fachhandelspartner war Ringfoto. Als Silber-Sponsoren präsentierten sich Felix Schoeller, Fujifilm, Kodak Alaris, mediaclip, Mitsubishi Electric, Panasonic und scasa.

Als Partner unterstützten der Photoindustrie-Verband und das Marktforschungsunternehmen GfK Retail and Technology das Business Forum Imaging Cologne 2018.

Die Themen des diesjährigen BFI finden ihre Fortsetzung auf der photokina 2018 (26.-29. September 2018) sowie der parallel stattfindenden Digility, Konferenz und Expo für Digital Reality (26.-27. September 2018).

zu allen aktuellen Meldungen