Spacer
Spacer
Spacer
Spacer

Branchen-News Meldung:

23. Februar 2018


Die Pentax K-1 Mark II kommt im April auf den Markt.

Neue Vollformatkamera Pentax K-1 Mark II

Zwei Jahre nach der Einführung der Pentax K-1 hat Ricoh Imaging jetzt eine Weiterentwicklung der Vollformatkamera angekündigt. Sie wartet mit einigen Verbesserungen und neuen Funktionen auf, ist noch lichtempfindlicher als das Vorgängermodell und ermöglicht Pixel Shift Aufnahmen auch aus der Hand. Kunden, die bereits eine K-1 besitzen, können diese nachrüsten lassen.


In der Pentax K-1 Mark II wird ein 36,4 MP Vollformatsensor mit dem Pentax Prime IV Bildprozessor und einer neuen „Beschleunigereinheit” kombiniert. Dadurch steigt die maximale Lichtempfindlichkeit auf beeindruckende ISO 819.200 (ISO 25.600 bei Video). Die bewegliche Sensoreinheit ist ins Gehäuse integriert und dient als Basis für die weiterentwickelte Pentax „Shake Reduction II“. Die Stabilisierung erfolgt in fünf Achsen bei Sensordrehung, horizontaler und vertikaler Verschiebung sowie horizontaler und eine vertikaler Neigung. Mitziehaufnahmen durch Kameraschwenks werden erkannt und die Stabilisierung in Schwenkrichtung ausgeschaltet. Daraus ergibt sich nach Angaben des Herstellers eine Belichtungsreserve von bis zu fünf EV-Stufen.

Die Pixel Shift Funktion der K-1 wurde spürbar verbessert. Sie löst das Problem, dass fehlende RGB-Farbinformationen des Sensors interpoliert werden müssen, durch eine Serie von vier Aufnahmen, bei welcher der Sensor jeweils um einen Pixel nach recht, links, oben und unten verschoben wird. So werden alle 36,4 Megapixel bildwirksam, um schärfere Fotos mit genauerer Farbwiedergabe und geringerem Bildrauschen zu erzeugen. In der bisherigen Funktion wurde die Nutzung eines Stativs empfohlen. Bei der Pentax K-1 Mark II geht das mit der zusätzlichen „Pixel Shift Handheld“ Funktion mit Unterstützung der integrierten Bildstabilisierung jetzt auch aus der Hand. Die Bildqualität erreicht dabei nach Angaben von Ricoh Imaging ca. 70 Prozent der klassischen Funktion.

Wie bei der K-1 kann der Sensor horizontal und vertikal in je 24 Stufen (insgesamt 1,5 mm) oder mit der Horizontkorrektur um +/- 1° individuell ausgerichtet werden. Somit ist ein geringes Shiften oder die Feinjustierung bei der Kameraausrichtung vom Stativ möglich. Zusätzlich kann die Horizontkorrektur auch automatisch erfolgen.

Mit Hilfe der neuen App ImageSync 2.0 verbindet sich die Pentax K-1 Mark II per WLAN mit dem Smartphone oder Tablet, um eine Bildübertragung oder Kamerafernsteuerung zu ermöglichen. Die Bedienung ist in der neuen Version komfortabler geworden.

Für Kunden, die bereits eine Pentax K-1 besitzen, wird Ricoh Imaging einen Premium Upgrade-Service anbieten, um das Vorgängermodell mit den Funktionen der neuen Pentax K-1 Mark II aufzurüsten. Einzelheiten sollen später  bekanntgegeben werden.

Die Pentax K-1 Mark II ist ab April 2018 für 1.999 Euro (UVP Gehäuse) erhältlich.

zu allen aktuellen Meldungen