Spacer
Spacer
Spacer
Spacer

Branchen-News Meldung:

15. Februar 2018


Fujifilm X-H1 für Profis

Die neue spiegellose Systemkamera X-H1 von Fujifilm ist mit zahlreichen Funktionen ausgestattet, die speziell auf die Bedürfnisse von professionellen Fotografen und Videofilmern zugeschnitten sind.


Die X-H1 verfügt über ein neu entwickeltes, besonders robustes Gehäuse und hat als erstes Modell der X Serie eine integrierte 5-Achsen-Bildstabilisierung (IBIS), die in Kombination mit Fujinon XF Objektiven bis zu 5,5 Stufen längere Belichtungszeiten erlaubt. Außerdem verfügt sie über einen Flimmerreduzierungsmodus, der auch bei schwierigen Lichtbedingungen verlässliche Belichtungsmessergebnisse garantiert und dadurch z. B. die Qualität von Hallensportaufnahmen wesentlich verbessert.

Die Kamera passt perfekt zu den neuen professionellen Fujinon Cine-Objektiven MKX18-55mmT2.9 und MKX50-135mm T2.9 für das X Bajonett, die beide für Mai 2018 angekündigt sind. Außerdem ist sie kompatibel zu allen bestehenden Objektiven der XF und XC Serie, die bis Ende des Jahres noch um das lichtstarke Teleobjektiv XF200mmF2 R LM OIS WR und das Ultra-Weitwinkel-Zoomobjektiv XF8-16mmF 2.8 R WR erweitert wird.

Die X-H1 verfügt über einen 24,3 Megapixel X-Trans CMOS III Sensor ohne Tiefpassfilter und einen leistungsstarken X-Prozessor Pro. Das Gehäuse der X-H1 besteht aus einer stabilen Magnesiumlegierung, die um 25 Prozent dicker ist als bei der X-T2. Obwohl die Kamera damit deutlich robuster und stabiler ist, fällt das Gehäuse durch eine neue Befestigung des Bajonettrings insgesamt kompakt und leicht aus. Die X-H1 ist staub- und spritzwassergeschützt und auch bei kalten Temperaturen bis minus 10° Celsius voll funktionstüchtig.

Der elektronische Sucher bietet eine Auflösung von 3,69 Millionen Bild­punkten und eine 0,75-fachen Vergrößerung. Aufgrund der ultrakurzen Reaktionszeit von nur 0,005 Sekunden und einer schnellen Bildwiederholrate von 100 Bildern pro Sekunde werden Bewegungen im Sucherbild außergewöhnlich flüssig wiedergegeben. Das 7,6 cm (3 Zoll) große Touchscreen-LCD auf der Rückseite lässt sich in drei Richtungen klappen und schwenken. Es verfügt über 1,04 Millionen Bildpunkte. Wie bereits bei der spiegellosen Mittelformatkamera GFX 50S sind die wichtigsten Aufnahmeparameter auch bei der X-H1 zusätzlich auf einem 3,25 cm (1,28 Zoll) großen Schulterdisplay jederzeit gut ablesbar.

Die X-H1 löst besonders leise aus. Darüber hinaus wurden die Tasten auf der Rückseite der Kamera vergrößert und die Griffigkeit der Einstellräder verbessert. Auf der Rückseite gibt es eine neue AF-ON-Taste, über die der Autofokus per Daumen losgelöst vom Auslöser aktiviert werden kann. Mit Hilfe des Fokus-Hebels lässt sich der Fokuspunkt komfortabel und schnell auf die gewünschte Position bewegen.

Die Videofunktion verfügt über insgesamt 20 Funktions- und Leistungsverbesserungen und ist damit besonders für professionelle Film­aufnahmen geeignet. Als erste Kamera der X Serie bietet sie die Eterna-Filmsimulation, deren subtile Farbwiedergabe und detailreiche Tiefen dem Anwender in der Nachbearbeitung viele kreative Möglichkeiten eröffnen. Für eine optimale Bildqualität lassen sich Videos darüber hinaus mit einer hohen Bitrate von 200 MBit/s auf­zeichnen.

Ferner bietet die Kamera die Cinema 4K-Aufnahme im Format 17:9, DCI 4K-Aufnahme 4.096 x 2.160, die Full HD-Aufnahme mit 120 Bildern pro Sekunde (fps) für flüssige Zeitlupen (2x, 4x, 5x), die F-log- und Timecode-Aufzeichnung sowie die 4K F-Log-Aufnahme direkt auf SD-Karte, einen 400% Dynamikbereich (ca. 12 Blendenstufen) und ein integriertes Mikrofon mit hoher Klangqualität (24 Bit / 48 kHz).

Die neue Fujfiilm X-H1 ist ab März 2018 zum UVP (Gehäuse) von 1.899 Euro in Schwarz erhältlich.

zu allen aktuellen Meldungen